Warum sollten auch Sie Mitglied im Bürgerverein sein?

Flyer-vorn-2k

Weil …

… der BÜRGERVEREIN wichtige Interessen der Bürgerinnen und Bürger „Ihres“ Stadtteils Isernhagen-Süd gegenüber Politik und Verwaltung vertritt. Als Mitglied sind Sie Teil dieser Gemeinschaft und habe die Möglichkeit, mit zu gestalten.

… der BÜRGERVEREIN viel unternimmt, um die Wohn- und Lebensqualität in Isernhagen-Süd zu erhalten oder, wo möglich, noch zu verbessern.
Das geht auch Sie ganz persönlich an.

… der BÜRGERVEREIN die Anregungen oder die Beschwerden von Mitbürgern aufgreift und sich um praktikable Lösungen kümmert. Seine eingespielten Verbindungen zu Politik und Verwaltung helfen ihm dabei. Davon können auch Sie profitieren.                                                  -> Formular zur Beitrittserklärung

Jahreshauptversammlung 2014

Sitzung 20140313_k

Über 70 interessierte BürgerInnen kamen zu unserer diesjährigen Hauptversammlung, bei der das Thema

‘Welche Gebiete in Isernhagen-Süd sind als Überschwemmungsgebiet ausgewiesen? Ist das Überschwemmungsrisiko versicherbar?’

von 3 Fachreferenten beleuchtet wurden:

  • Dipl.-Ing. Petra Kraus, Stadtentwässerung Hannover
  • Dr. -Ing. Thomas Wehner, Beratender Ingenieur
  • Dirk Hillebrecht, VGH (Versicherungsgruppe Hannover)

Das Sitzungsprotokoll finden Sie hier...

Isernhagen-Süd - ein Hochwasser Risikogebiet?

Zürs-public-Überschwemmung

Aus dem Internet sind zahlreiche grafische Darstellungen verfügbar, die auch für Isernhagen-Süd Flächen im Siedlungsgebiet ausweisen, die auf der Grundlage statistischer Auswertungen für das Abflussverhalten der Wietze überschwemmt werden können.

Dabei wird von dem 100-jährigen Hochwasser (HQ100) ausgegangen - einem Wert, den man für die Wietze bislang noch nicht in der Natur gemessen hat. Der größte bekannte Abfluss wurde 1981 an einem Pegel an der Wietze gemessen. Danach liegen erst seit rund 50 Jahren nachgewiesene Abflussmengen vor.

Weitere Informationen finden Sie hier...

Elementarschaden-Versicherung (Hochwasser)

VGH - Gefahrenkarte HQ20_k

Aufgrund der Vorgaben der EU wurden für ganz Deutschland entsprechende Karten für die als relevant erachteten Flussabschnitte erstellt. Diese liegen seit Dezember 2013 auch für die Wietze vor.

Nur die nach der Gefahrenkarte des NLWKN für ein 20jähriges Ereignis  betroffenen Flächen sind künftig ZÜRS-Zone GK4 und weiterhin nur nach individueller Prüfung versicherbar. Dabei sind praktisch keine bebauten Grundstücke in Isernhagen-Süd betroffen.

Weitere Informationen finden Sie hier...

Wietze - naturnaher Gewässerausbau

Wietze 2013

Die Wietze ist ein Nebengewässer mit „landesweiter Bedeutung“ und als solches ein wichtiger Vorfluter für das nordöstliche Stadtgebiet von Hannover. Der technische Gewässerausbau in den 60er Jahren führte zu fehlender Wasserwechselzone und dadurch zu Artenarmut. Ziele der naturnahen Umgestaltung der Wietze sind:

  • Erreichen des „guten ökologischen Zustandes“ gemäß EG-WRRL
  • Verknüpfen von wasserwirtschaftlichen und ökologischen Anforderungen
  • Erhöhung der Strukturvielfalt
  • Verbesserte Hochwassersicherheit durch Anlage von Retentionsräumen

Weitere Informationen finden Sie hier...

Der Sozialbericht 2013 - Jung und Alt in Isernhagen-Süd

Anzahl Kinider und Jugendlicher - Grafik-aus-dem-Sozialbericht 2013_k

Paradox: In Isernhagen-Süd wohnen gemäß dem Sozialbericht 2013 sowohl überdurchschnittlich viele Kinder und Jugendliche als auch überdurchschnittlich viele Menschen der Generation “60 plus”. In Isernhagen-Süd wohnen 2800 Menschen. Davon gehören 511 zur Gruppe der Null- bis 17-Jährigen. 

Haushalte mit Kindern unter 18 Jahren stellen die Kerngruppe der Familien in Hannover dar. Darüber hinaus lässt sich Familie durch die Haushalte, in denen bereits Volljährige (18 bis 26 Jahre) mit ihren Eltern zusammenleben, beschreiben. Auch hier ergibt sich eine Quote, die signifikant über Hannovers Durchschnittswert von 16,3% liegt.

Wo Jung und Alt zu Hause sind - Sozialbericht 2013

Der Philippus-Kindergarten

Gemeindehaus Einweihung 005_k

Der Philippus-Kindergarten im Internet

Die Einrichtung befindet sich in Isernhagen-Süd und ist in der Trägerschaft der evangelischen St. Philippus Kirchengemeinde. 60 Kinder im Alter von 3-6 Jahren werden in drei Gruppen (Bären, Giraffen, Hasen) mit jeweils 20 Kindern betreut.

Die Einrichtung ist idyllisch gelegen und hat ein naturnahes Außengelände, das im Frühjahr 2010 neu gestaltet wurde. Die umgebende Natur regelmäßig und vielfältig genutzt.

Das Haus ist eine kleine Einrichtung mit einer kindgerechten Atmosphäre. In anregend gestalteten Räumen finden die Kinder Möglichkeiten zur individuellen Entfaltung.

Verkehrsberuhigung in unserem Stadtteil

Fasanenbusch03_k

Lindenallee
Nachdem im März 2012 alle Anwohner einer wechselseitigen Parkmarkierung  zugestimmt hatten, wurden im April 2013 die Markierungen angebracht und die entsprechenden Schilder aufgestellt.
Fazit: Es hat eine wesentliche Verkehrsberuhigung stattgefunden

Varrelheide
Das “Verstopfungsproblem“ in Richtung Prüßentrift wurde Ende 2012 durch eine abgestimmte Aktion des Stadtbezirksrats, der Stadtplanung und der Straßenverkehrsbehörde umgehend und effizient gelöst.
Fazit: Hemmnisse  beseitigt, Verkehrsfluss verbessert.

Schäfertrift, Am Fasanenbusch, Große Heide
Anbringen von “30“ger-Straßenmarkierungen, zwei 30-Zone-Schilder sowie Aufstellen einer Reihe von Pfählen auf dem Fußweg Am Fasanenbusch
Fazit: Weitere Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung sind erforderlich

Der Flächennutzungsplan 2013

Flächennutzungsplan4

Seit Jahrzehnten setzt sich der Bürgerverein Isernhagen-Süd für den Bau der Querverbindung zwischen der Burgwedeler Straße und der Langenforther Straße ein.

Wir wollen damit erreichen, dass der Schleichverkehr durch den Straßenzug Große Heide - Am Fasanenbusch - Schäfertrift - An den Hilligenwöhren deutlich abnimmt. In vielen Gesprächen mit Politikern des Bezirks und der Stadt weisen wir immer wieder auf diese Möglichkeit hin. Bislang zeigen sich die Politiker aber eher ablehnend, da ein Konflikt mit den betroffenen Anliegern der Spange erwartet wird.

Aber: Der aktuelle Flächennutzungsplan vom 26.11.2013 weist die ‘Spange’ als Straße aus.

Der Standort-Übungsplatz

Truppenübungsplatz9

Öffnungszeiten des Standort-Übungsplatzes

Die nahezu ausschließlich militärische Nutzung des Standortübungsplatzes-Nord seit Mitte des vorigen Jahrhunderts hat zur Erhaltung einer naturraumtypischen Landschaft der hannoverschen Moorgeest mit Wäldern, Wiesen, Magerrasen und Heideflächen geführt. Der Landschaftsraum besitzt für den Arten- und Biotopschutz und für das Naturerleben eine große Bedeutung. Vor allem bei Hundehaltern, aber auch bei Spaziergängern, Joggern und Radfahrern ist der Bundeswehr-Übungsplatz zwischen Isernhagen-Süd und Langenhagen sehr beliebt.

Inzwischen übt das Militär auf dem Gelände wieder verstärkt. Ist die rote Fahne aufgezogen, darf grundsätzlich kein Zivilist das Gelände betreten. Außerhalb dieser Zeiten darf niemand die befestigten Wege verlassen, und Hunde sind an der Leine zu führen.

Bürgerverein_Banner - 2